Neuigkeiten

"Ein Samstag im Zeichen der Mathematik"

Erfolgreiche Teilnahme am digitalen Tag der Mathematik

Tag der Mathematik 2022Auch in diesem Jahr gab es für Mathematik-begeisterte Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 wieder die Möglichkeit, am Tag der Mathematik teilzunehmen. Acht interessierte Schüler aus den beiden Mathematik-Leistungskursen von Frau Hiebsch und Frau Lipowsky nutzen dieses Angebot: Ben Daake, Siyar Dogan, Marvin Engelmann, Christian Kubitzek, Patrick Müller, Kilian Prumm, Paul Wadewitz und Stefan Wohlfahrt.

"Zurück auf (fast) normal!"

Nach den Osterferien erhält das "normale" Leben wieder Einzug am GMB

Ab dem 2. Mai können weitere Lockerungen für den Schul- und Unterrichtsbetrieb in Kraft treten, wie Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz in seinem Schreiben vom 28.4.2022 verdeutlicht: "Damit schaffen wir die Voraussetzungen, damit alle Schülerinnen und Schüler nach zwei Jahren der Pandemie wieder einen möglichst normalen Schulalltag erleben können." 

 

Folgende Regelungen gelten auch am GMB ab dem 2. Mai 2022 zu:

  • Wegfall der Testpflicht: Der Wegfall der Testpflicht gilt auch im Falle einer bestätigten Infektion in einer Klasse oder Lerngruppe. Mit dem Wegfall der Pflicht zum Nachweis einer Negativtestung entfällt auch das Testheft.
  • Kostenfreie Tests zur freiwilligen Testung zuhause (vgl. Anhang): Wir verteilen an den folgenden Terminen in der 1.Stunde jeweils eine Packung von fünf Coronatests an jede/n Schüler*in: 02.5. (Mo), 16.5. (Mo), 08.6. (Mi), 20.6. (Mo), 11.7. (Mo).
  • Abmeldung vom Präsenzunterricht nur mit ärztlichem Attest möglich
  • Sport-, Musikunterricht und Ganztag ohne Einschränkungen möglich: Der Mindestabstand wird aufgehoben und der Unter- richt im regulären Klassen- oder Kursverband, einschließlich lerngruppenübergreifender AG-Angebote, ist wieder möglich. Gleiches gilt für den regulären Ganztagsbetrieb. Son- derregelungen für den Pausenbetrieb sind nicht mehr erforderlich.
  • Grundlegende Hygienemaßnahmen auf Grundlage des Hygieneplans 10.0 / Hygieneplan GMB sind weiterhin einzuhalten: u.a. Lüften, Händewaschen, Husten- und Niesetikette, freiwilliges Tragen einer medizinischen Maske
  • Verkürzung der Absonderungspflicht: Mit Wirkung zum 29. April 2022 wird die Zeit der Absonderung für mit dem SARS-CoV- 2-Virus infizierte Personen von bisher zehn auf nun fünf Tage verkürzt. Falls Krankheits- symptome für COVID-19 aufgetreten sind, soll die Isolation eigenverantwortlich fortgesetzt werden, bis mindestens 48 Stunden lang keine Krankheitssymptome für COVID-19 mehr bestehen (vgl. hierzu auch das Ablaufschema bei positiver Antigen-Selbsttestung).

 

Wir freuen uns sehr über dieses neue Maß an Normalität an unserer Schule und bedanken uns für das Verständnis und die konsequente Umsetzung der Hygiene-Maßnahmen in der zurückliegenden heißen Phase der Pandemie. Lassen Sie uns auch jetzt nicht leichtsinnig werden, sondern weiterhin verantwortungsvoll und mit Augenmaß die nun geltenden Hygienemaßnahmen einhalten sowie das freiwillige Testangebot gewissenhaft nutzen. Nur so können wir auch in den nächsten Wochen und Monaten im Sinne unseres Schulmottos: "gemeinsam mehr bewegen".

"Fragestunde" zum Ukraine-Krieg

"Fragestunde" zum Ukraine-Krieg

Fragestunde zum Krieg in der UkraineVergangenen Freitag konnten unsere Schüler*innen der Q-Phase im Rahmen einer Veranstaltung zur Ukraine-Krise Fragen rund um den Krieg in der Ukraine stellen. Als Experten hatte unsere Schule Herrn Stoltenow eingeladen, Mitglied des Schulelternbeirats und ehemaliger Fallschirmjägeroffizier der Bundeswehr. Nach einem kurzen Vortrag, der auf den historischen Rahmen, Beginn, Verlauf und Ist-Zustand des Krieges einging, stellte sich Herr Stoltenow den Fragen der rund 75 anwesenden Gäste. Aufgrund seiner militärischen Vergangenheit und seiner nach wie vor engen Verbindung zu sicherheitspolitischen Kreisen, konnte er adäquat und einordnend auf jeden Impuls unserer Schüler eingehen und ließ keine Frage unbeantwortet.

„Wir machen weiter!“

Unterstützung für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

"Zimmer frei? - dann mitmachen!"

Lobby Wohnhilfe e.V.: Wiesbaden sucht privaten Wohnraum

Benedikt Schwaderlapp mit Unterstützer Claus KleberUnser langjähriger, ehemaliger Caterer, Benedikt Schwaderlapp, bittet uns um Unterstützung in einem wichtigen Herzens-Anliegen seines Vereins  Lobby Wohnhilfe Wiesbaden e.V.. Bezahlbarer Wohnraum ist schon jetzt knapp in Wiesbaden. Der Krieg in der Ukraine und die zunehmend einsetzenden Flüchtlingsströme werden den Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum noch größer machen. Herr Schwaderlapp setzt sich mit seinem Verein Lobby Wohnhilfe Wiesbaden e.V. dafür ein, allen verfügbaren und irgendwie möglichen privaten Wohnraum in Wiesbaden zu akquirieren (u.a. Einliegerwohnungen, Ferienwohnungen; Betriebswohnungen; Zimmer mit separatem Eingang und Sanitär- Kochmöglichkeiten); Hauptsache ist, dass es für einen längeren Zeitraum möglich sein wird, dort zu wohnen. Herr Schwaderlapp managt zudem die Mietzahlung und kümmert sich um die Vermittlung zusammen mit Amt 50.

"Kuriose Klangskulpturen"

Zur Abwechslung und zur Aufmunterung sollte es mal etwas anderes sein….

Kuriose KlangskulpturenKuriose Klangskulpturen gestaltete die Klasse 5b im Musikunterricht mit Frau Rübsam. Nachdem die Klasse den Unterschied zwischen Ton und Geräusch anhand diverser Alltagsgegenstände und Instrumente kennengelernt und ausprobiert hatten, arbeiteten die Schüler emsig in Kleingruppen an ihren Klangskulpturen. Die Schüler*innen brachten viele unterschiedliche Gegenstände von zu Hause mit (z.B. Töpfe, Rührlöffel, Flaschen, Gläser, Gummis, Rohre, Naturmaterialien) und plünderten den ein oder anderen Küchenschrank (z.B. Linsen, Reis als Füllmaterial). Dann wurde experimentiert, konstruiert, geklebt, gesägt, gebaut und verziert.

„Krieg in der Ukraine“

Hilfsangebote für die Schulgemeinde

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

Aktionstag für die UkraineDer Krieg in der Ukraine vor unserer Haustür betrifft auch uns in unserer Schulgemeinde am GMB unmittelbar. Der Aktionstag für die Ukraine am 11.3.2022 war nach der Schweigeminute ein erster Versuch, einen kleinen Beitrag zu leisten. Wir sind uns durchaus bewusst, dass wir der Krise nicht mit einer einzigen Aktion begegnen können, sondern dass das Thema für die Schule und die Familien noch länger erhalten bleibt. Wenn Sie Fragen zu diesem Krieg haben oder Anregungen für den Umgang mit der Ukraine-Krise am GMB, dann möchten wir Sie bitten, uns eine Email zu schreiben an:


ukraine@mosbacher-berg.de 

"Macht einfach genauso weiter!"

Riesiges Engagement beim 'Aktionstag für die Ukraine'

Aktionstag für die Ukraine am GMB (11.3.2022)Am Freitag, den 11.3.2022, fand in Kooperation mit dem Ukrainischen Verein Mainz e.V. ein Aktionstag für die Ukraine statt. Die Anteilnahme in der Schulgemeinde war ebenso groß wie das Bedürfnis, auch selber einen Beitrag zu leisten für die Menschen im Kriegsgebiet. Ab 7:15 Uhr waren fleißige Helfer*innen in der Aula zur Stelle, um die zahlreichen Sachspenden in Empfang zu nehmen. Von 7:30 Uhr bis 13 Uhr brachten Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen alles mit, was die Menschen in der Ukraine derzeit brauchen können: von Konservendosen und Nudeln, über Schlafsäcke & Isomatten, bis hin zu Hygieneartikeln & Windeln, Verbandsmaterialien, Batterien und Kerzen ...

"M2G&4TmidbS"

Medienscouts in den Klasse 5

Medienscouts 2022Ab heute gehen die Medienscouts unserer Schule in alle 5. Klassen des GMB, um den Schülerinnen und Schülern zu erklären, wie sie sich sicher und verantwortungsvoll im Internet bewegen.

Dabei besprechen die Oberstufenschüler unter anderem wie man anhand der Beispielsatzmethode sichere Passwörter erstellt (M2G&4TmidbS - "Mit 2 Gurken & 4 Tomaten mache ich den besten Salat"), was man beachten muss, wenn man Fotos im Internet veröffentlicht oder was man tun kann, wenn man merkt, dass in einem Gruppenchat jemand geärgert oder ausgeschlossen wird.

medienscouts@mosbacher-berg.de

"Aktionstag für die Ukraine"

Unterstützung für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Aktionstag für die Ukrainein Kooperation mit dem Ukrainischen Verein Mainz e.V. gibt es die Möglichkeit für die Schulgemeinde des GMB den vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen direkt zu helfen.

Für Freitag, den 11.03.2022, haben wir einen Aktionstag für die Ukraine ausgerufen. An diesem Tag sammeln wir am Mosbacher Berg Sachspenden in der Aula zu folgenden Zeiten: 7.30 -8.00 Uhr, 9.30 bis 10 Uhr, 12.30 bis 13 Uhr. Eine Übersicht der Dinge, die benötigt werden, finden Sie auf der Liste im Anhang.

Bitte spenden Sie bevorzugt mehrere Artikel der gleichen Sorte statt verschiedener Artikel. Dies erleichtert das Umpacken vor Ort. Eventuell können Sie sich auch innerhalb der Klassen zusammen- schließen und einzelne Produkte kartonweise spenden. Starke Pappkartons oder Umzugskartons sind ebenfalls willkommen.

"Eine erste spürbare Erleichterung"

Maskenpflicht light ab dem 7. März 2022

Mosbacher Megaphon zeigt MaskeAb Montag, dem 7. März 2022 entfällt für Hessens Schüler*innen die Maskenpflicht am Platz. Kultusminister Lorz betont in seiner Pressemitteilung vom 4.3.2022, dass er so den Kindern ein Stück Freiheit zurückgeben möchte: „Die Omikron-Welle ist gebrochen. Die Infektions- und Quarantänezahlen in unseren Schulen sinken deutlich. Deshalb geben wir den Kindern und Jugendlichen ein Stück Freiheit zurück.“ (HKM 4.3.2022) Ab Montag, dem 7. März 2022, gilt folglich auch auf dem Schulgelände des GMB:
 
  • Mund-Nasen-Bedeckungen müssen nur noch auf den Gängen im Gebäude & im Klassen- bzw. Fachraum bis zur Einnahme des Sitzplatzes getragen werden. Während der 5-Minuten-Pausen sind die Masken also zu tragen, wenn man seinen Platz verlässt.

 

"Ich möchte nicht tatenlos sein!"

Schulkiosk: Freitagseinnahmen für die Menschen in der Ukraine

Schulkiosk: "Ich möchte nicht tatenlos zusehen!"Zusätzlich zu unserem Aktionstag für die Ukraine an diesem Freitag, 11.3.2022 hat Frau Solga, die Betreiberin unseres Schulkiosks, eine tolle Initiative gestartet. Die Freitagseinnahmen aus dem Schulkiosk-Betrieb werden gespendet an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe. Letzten Freitag kam hierdurch die stattliche Spendensumme von 200€ zusammen. Insbesondere unsere "Kleinen" zeigen sich sehr spendabel, worüber sich Frau Solga besonders freut, schließlich hat sie persönliche freundschaftliche Kontakte in die Ukraine und sie möchte nicht tatenlos zusehen ...

"Klettern, Floßbau, Abenteuer"

Klassenfahrt der Klassen 7b und 7e mit erlebnispädagigischem Schwerpunkt nach Helmarshausen

Klassenfahrt 7b&7e nach Helmarshausen (Nordhessen)Als Ersatz für die Skifreizeit, die dieses Schuljahr Corona-bedingt leider erneut entfallen musste, waren die Klassen 7b und 7e von 02.-06.05.2022 im nordhessischen Helmarshausen. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, bei Vertrauensübungen, kooperativen Spielen, einer Kletteraktion mit gegenseitigem Sichern und einem Floßbau-Projekt über sich selbst hinauszuwachsen, ihre Klassengemeinschaft zu stärken und sich auch klassenübergreifend besser kennenzulernen.

"Zeichen der Anteilnahme und des Mitgefühls"

Schweigeminute: Krieg gegen die Ukraine

Solidarität mit der UkraineFür den 2.3.2022 um 11 Uhr hat unser Kultusminister zu einer landesweiten Schweigeminute an Hessens Schule aufgerufen anlässlich des Kriegs gegen die Ukraine:

„Wir alle schauen mit großer Besorgnis auf den Krieg gegen die Ukraine. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die unter den katastrophalen Auswirkungen leiden müssen.“ 
(Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz)

Frau Manig wies in ihrer Durchsage darauf hin, dass wir alle mit großer Sorge auf die Zerstörungen in der Ukraine blicken. Die Schweigestunde verstünden wir als "Zeichen unserer Solidarität mit den Opfern des Krieges und als Zeichen für unseren Willen, Konflikte friedlich zu lösen". 

Darüber hinaus möchten wir gerne auch als Schulgemeinde mit einer Päckchenpack-Aktion den Menschen vor Ort helfen: nähere Informationen dazu folgen in Kürze ...

„Musikalische Fastnachts-Handpuppen“

Die Forscherklasse 6b lässt die Handpuppen tanzen

Fastnachts-Handpuppen 2022Ein Hauch unbeschwerter & kindlicher Fastnachtsfreude sollte am 21.Februar aufkommen. Kreativ und einfallsreich ging es im Musikunterricht zu. Jedes Kind fertigte aus einer verwaisten Socke und Bastelutensilien lustige Handpuppen, die bald zur Musik tanzen werden. Im Song „Manamana“ wird durch die eigens entwickelte Choreographie die Musikalische Form „Rondo“ erlebbar.

"Gefühl von Bedrückung"

Ausflug nach Hadamar: Klasse 10c am 18.02.2022

Hadamar 2022Am Freitag, den 18.2.22 um 7:30 Uhr begab sich die Klasse 10c auf Exkursion nach Hadamar, um dort die Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie zu besuchen. In diesem Artikel möchten wir ihnen unsere Eindrücke und Gefühle während des Aufenthaltes schildern.

Congratulations Juvenes Translatores!

Hi! Salut! ¡Hola!

Übersetzungswettbewerb 2021...mehr Sprachen kann ich (noch) nicht, aber hui, das sind ja schon ganz schön viele! 
In der EU gibt es sogar 24 Amtssprachen. Beim Übersetzungswettbewerb Juvenes Translatores gab es somit 552 Möglichkeiten, von einer Sprache in eine andere zu übersetzen.

Aber mal langsam, was ist Juvenes Translatores überhaupt?

"Wir sind ganz Ohr!"

Digitaler Elternsprechtag 2022

Digitaler Tag der offenen Tür 2021Am Freitag, den 11.2.2022 findet der diesjährige Elternsprechtag wieder zwischen 14 und 18 Uhr statt. Aufgrund der Corona-Pandemie bieten wir dieses Jahr einen digitalen Elternsprechtag an. Sie haben hoffentlich bereits einen Termin mit den Kolleg*innen gemacht. Die erforderlichen Zugangslinks finden Sie ab Freitag Mittag im Anhang.

 

Bitte geben Sie bei der Einwahl den Namen und die Klasse Ihres Kindes an, z.B. „Mosi Mosbacher, 8f“. Die Lehrkraft kann Sie dadurch sicher erkennen und lässt Sie zur verabredeten Zeit in den Gesprächsraum ein. Warten Sie nach Klicken auf den Link bis der Lehrer / die Lehrerin Sie für den Raum freischaltet.

 
Wir wünschen einen guten Austausch und dann im Anschluss ein erholsames Wochenende!

"Ein Blick in die Zukunft ..."

Museum Reinhard Ernst vor der Eröffnung 

Museum Reinhard Ernst 2022Am Samstag, den 05.02.2022, durften zwei Redakteurinnen unserer Schülerzeitung das Museum Reinhard Ernst besichtigen. Oder besser gesagt die Baustelle, die sich bis diesen Herbst in einen modernen Neubau mit deckenhohen Fenstern und Ahornbaum verwandeln wird. Ganz schön beeindruckend, was sich Reinhard Ernst zusammen mit seinem japanischen Freund und Architekten Fumihiko Maki überlegt hat. Zusammen verbreiten sie bald Sinn für Kultur und Kunst und das vor allem unter den Jugendlichen Wiesbadens! 

 

"Bescherung zum Nachschlagen!"

Ausstattung von 25 Klassenräumen mit Wörterbüchern

Bescherung zum NachschlagenHeute hat der WU-Kurs Lernmittelbibliothek unter der Leitung von Herrn Rüffel mit der 'unverhofften Wörterbuch-Bescherung' von 15 Klassensälen begonnen. Bisher mussten sich die Klassen selbst um die Anschaffung ihrer Wörterbücher kümmern bzw. die Lehrer*innen konnten diese leihweise der Klasse zur Verfügung stellen.
 

Jetzt wurden für das GMB insgesamt 70 Duden und je 50 zweisprachige Wörterbücher für Englisch und Französisch angeschafft, so dass 25 Klassenräume ausgestattet werden konnten mit (mindestens) je zwei  Duden, zwei Englisch- & zwei Französisch-Wörterbüchern. Die Schüler*innen aus dem WU-Kurs haben die Nachschlagewerke beschriftet und in die Schränke der Klassensäle geräumt. Kommenden Montag werden die noch fehlenden 10 Klassenräume versorgt ...

Seiten