TSG – Theaterspielgruppe

Erläuterungen zum Fach

TSG GruppenbildDie Theater-AG von Herrn Poessnecker wird im kommenden Schuljahr nicht mehr als WU anerkannt. Eine Alternative dazu stellt diese Theaterspielgruppe dar.
Viele Einfälle und Spielfreude brauchen die Mitglieder des neuen WU – Faches „TSG“. Diese drei Buchstaben stehen nicht für eine heitere Turnergemeinschaft, sondern bedeuten zeitgenössisch modern verkürzt „Theater – Spiel – Gruppe. In einem Projekt über zwei lange Schuljahre hinweg, entwickelt sich die spielpraktische Auseinandersetzung mit jener besonderen Kunst der schauspielerischen Darstellung. Mimik - Gestik - Haltung, Sprache  -  Assoziationen - oder Improvisationen, die Erarbeitung von kreativer Ausdruckskraft bedient sich vielfältiger Inhalte. Im Mittelpunkt steht dabei stets die engagierte, eigenständige Mitarbeit und die Erfahrung von Spielfreude. Pädagogisch formuliert: Persönlichkeitsbildung und ganzheitliche Ich – Stärkung.

Umfang und Dauer

zwei Wochenstunden für die Dauer zweier Schuljahre

Zielgruppe

interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 + 8

Inhalte

  • Mimik – Gestik – Haltung : Grundformen der schauspielerischen Darstellung
  • Assoziationsspiele – Improvisationsspiele mit und ohne Worte
  • Theaterspielen: eigentätig - kreative Begegnung mit Theater
  • Mitmachen und Ausdruck : Spiel - praktische Auseinandersetzungen und die sich daraus ergebenden Erfahrungen und inhaltliche Aufgabenstellungen in der Erarbeitung theatraler Texte
  • Szenische Spielfindung
     

Bewertungskriterien

  • engagierte und eigenständige Mitarbeit, Spielfreude
  • Bereitschaft und Befähigung zur Arbeit in der Gruppe
  • performative Kompetenz

Kategorien: