Biologie

Das Wort Biologie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Lehre oder Wissenschaft des Lebendigen“ (bios = leben, logos = Lehre / Wissenschaft).
 

Biologie in der Sekundarstufe I

Biologie am GMBIn den Klassen 5, 6, 7 und 9 wird Biologie zweistündig unterrichtet. Der Biologieunterricht orientiert sich in Unter- und Mittelstufe an den Fachcurricula des GMB für Biologie (siehe  unten).
Behandelt werden nahezu alle Bereiche des Lebens, angefangen mit Tieren, Pflanzen und natürlich dem Körper des Menschen bis hin zu mikroskopisch kleinen Lebewesen und Strukturen auf der einen Seite und ganzen Ökosystemen mit ihren komplexen Wechselbeziehungen auf der anderen Seite.  Ein Beispiel für ein solches Ökosystem ist z. B. ein Wald, ein Bach oder ein See.
Ein besonderer Fokus wird zudem auf im Rahmen des Erwachsenwerdens relevante Themen wie Sexualerziehung und Suchtprävention gelegt. Der Biologieunterricht ist u. a. in den Gesamtkonzepten zur Sexualerziehung und zur Suchtprävention am GMB verankert.

 

Biologie in der Sekundarstufe II

Biologie am GMBIn der Einführungsphase (= Jahrgangsstufe 11) ist Biologie weiterhin ein zweistündiges Nebenfach. Mit der hier vertiefend behandelten Zellbiologie wird eine wichtige Grundlage für das Verständnis molekularbiologischer Prozesse gelegt. In der Qualifikationsphase (= Jahrgangsstufe 12 + 13) kann man Biologie als Grund- oder Leistungskurs belegen (drei- bzw. fünfstündig). Im Kurshalbjahr Q1 stehen Genetik und Gentechnik im Zentrum der Betrachtung, in Q2 ökologische und stoffwechselphysiologische Zusammenhänge, in Q3 Neurobiologie und Verhaltensbiologie und in Q4 Evolution. Die einzelnen Unterrichtsinhalte sind im Kerncurriculum Biologie für die gymnasiale Oberstufe festgelegt (siehe https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/bildungsstandards-kerncurricula-und-lehrplaene/kerncurricula/gymnasiale-oberstufe).
Gerade hier werden also spannende Themen behandelt, die auch in der aktuellen wissenschaftlichen Forschung untersucht und in den Medien diskutiert werden. Immer wieder stellt sich die Frage: „Was kann und was darf der Mensch?“.
 

Theorie und Praxis

Biologie am GMBBiologie ist naturgemäß ein sehr lebendiges Fach.  Nicht zuletzt deshalb machen wir gerne thematisch passende Exkursionen und nutzen auch außerschulische Lernorte wie z.B. den Wald auf der Platte oder in Ober Olm, die Fasanerie, verschiedene Gewässer wie den Rambach, das Museum Wiesbaden, das Naturhistorische Museum Mainz und die Grüne Schule sowie das Institut für Molekulargenetik der Uni Mainz.