Biologie

Mosbacher EnteBiologie ist in unserer Schule keine rein theoretische Angelegenheit: Seit mehreren Jahren lässt sich jeden Frühling eine Stockente im Innenhof zwischen A- und B-Bau nieder, legt Eier und brütet sie aus. Die niedlichen Entenküken erfreuen Schülerinnen und Schüler ebenso wie Lehrerinnen und Lehrer. Auf dem großzügig angelegten Schulgelände gibt es zwei Teiche (einen im Innenhof zwischen A- und B-Bau, einen im Innenhof zwischen D- und E-Bau). Darüber hinaus wachsen hier zahlreiche Pflanzen.

Sekundarstufe I

BiologieIn den Klassen 5, 7 und 9 wird Biologie zweistündig, in Klasse 6 einstündig unterrichtet. Der Biologieunterricht orientiert sich in allen Jahrgangsstufen an den Fachcurricula des GMB für Biologie. Behandelt werden nahezu alle Bereiche des Lebens, angefangen mit dem Körper des Menschen sowie Tieren und Pflanzen bis hin zu mikroskopische kleinen Lebewesen und Strukturen auf der einen und ganzen Ökosystemen mit ihren komplexen Wechselbeziehungen auf der anderen Seite. Ein besonderer Fokus wird zudem auf im Rahmen des Erwachsenwerdens relevante Themen wie Sexualerziehung und Suchtprävention gelegt. Der Biologieunterricht ist u. a. im Gesamtkonzept zur Sexualerziehung an unserer Schule verankert.

Sekundarstufe II

In der Einführungsphase ist Biologie weiterhin ein zweistündiges Nebenfach. Mit der hier vertiefend behandelten Zellbiologie wird eine wichtige Grundlage für das Verständnis molekularbiologischer Prozesse gelegt. In der Qualifikationsphase kann man Biologie als Grund- oder Leistungskurs belegen (drei- bzw. fünfstündig). Im Kurshalbjahr Q1 steht Genetik im Zentrum der Betrachtung, in Q2 Ökologie und Stoffwechselphysiologie, in Q3 Verhaltensphysiologie und in Q4 Evolution. Gerade hier werden also spannende Themen behandelt, die auch in der aktuellen wissenschaftlichen Forschung untersucht und in den Medien diskutiert werden. Immer wieder stellt sich die Frage: „Was kann und was darf der Mensch?“.