Bewegte Schule

GMB auf dem Weg zu einer bewegten Schule

Bewegte SchuleUnsere Schule ist vom Kultusministerium als bewegungsfördernde Schule zertifiziert. Angesichts zunehmender Bewegungsarmut von Jugendlichen und Kindern haben wir die Förderung von Bewegung, Koordination und Sport zu einem unserer Schwerpunkte gemacht. Bestärkt werden wir durch neueste wissenschaftliche Ergebnisse, die die Bedeutung dieses Bereiches untermauern:
  • Durch verschiedene Untersuchungen sind positive Auswirkungen auf das Lernen nachgewiesen
  • 26% aller Schulunfälle geschehen im Durchschnitt hessenweit in den Pausen. An unserer Schule sind es 14%.

Inhaltliche Schlaglichter, die den Begriff bewegte Schule bei uns konkretisieren:

•  Sportunterricht wie vorgesehen 3-stündig durch ausgebildete Fachlehrer/innen
findet statt, Klasse 5 – 8 dreistündig, Klasse 9 – 10 zweistündig,
in der Oberstufe findet je ein dreistündiger Sportkurs statt, damit Sport als Prüfungsfach gewählt werden kann

•  Bewegte Pause
findet statt, großes Angebot an Geräten, die Sporthalle steht offen, Sportlehrer/innen führen die Aufsicht

Bewegte Schule•  Bewegungspausen im Unterricht
werden zurzeit in einigen Klassen von verschiedenen Lehrer/innen erprobt; es hat dazu eine schulinterne Fortbildung stattgefunden

•  Bewegungsangebot in den Mittagspausen
findet statt, Aufsicht durch Lehrer/innen & Schüler/innen der Oberstufe; hierfür ist die Turnhalle geöffnet

•  Lernen in Bewegung
findet nur vereinzelt statt, hier gibt es noch was zu tun

•  Ergonomisches Mobiliar
innheralb von 10 Jahren haben die Klassen 5 durch Sponsorenläufe die Anschaffung ergonomischer Stühle ermöglicht

•  Elternabend in allen 5. Klassen über die Bedeutung der Bewegung für Kinder
findet seit Jahren statt

•  Regelmäßige Fortbildungen der Sportlehrer/innen
sind selbstverständlich. Es finden regelmäßig sowohl schulinterne als auch externe Fortbildungen statt.

•  Schulinterne Fortbildungen im Kollegium zum Thema Bewegung
Informationen in der Gesamtkonferenz, schulinterne Fortbildung zu Bewegungspausen

•  Kooperation mit Biologie und Sozialkunde über Wirkung von Bewegung
müssen noch konkret abgesprochen werden

•  Kooperationen mit Sportvereinen
im Programm Schule–Verein: Badminton, Segeln

Bewegte Schule•  Bewegungsfreundliche Gestaltung des Schulhofes
hierzu besteht eine Arbeitsgruppe aus Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern; der kleine Schulhof ist bereits umgestaltet mit kommunikativen Sitzgruppen; auf dem großen Schulhof werden 2016 Geräte zum Klettern, Hangeln, Balancieren installiert

•  Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
Basketball, Beach-Volleyball, Fußball, Handball, Hockey, Volleyball, Badminton, Tennis, Tischtennis, Judo, Leichtathletik, Schwimmen, Tanz

Bitte beachten Sie auch die Leitgedanken zur bewegten Schule im Schulprogramm.