Der Verkehrsinformationstag der Einführungsphase

Gut vorbereitet als Fahranfänger

Verkehrsinformationstag am GMB

Am letzten Montag vor den Sommerferien findet in jedem Schuljahr für die Schüler der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) ein eintägiger Verkehrsinformationstag statt. Die Teilnehmer des Verkehrsinformationstages stehen unmittelbar vor dem Erwerb ihres Führerscheins oder haben diesen kurze Zeit zuvor erworben. Zudem beginnen die Schüler dieser Altersstufe vermehrt als Beifahrer von Fahranfängern mitzufahren und stehen so besonderen Gefahrenmomenten gegenüber. Diese Überlegungen wurden zum Ausgangspunkt gemacht, um die Schüler für die Gefahren des motorisierten Straßenverkehrs zu sensibilisieren und ihnen einen adäquaten Umgang mit diesen Gefahren und bestehende Präventionsmöglichkeiten aufzuzeigen. Hierbei wird fortlaufend ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt und schulische sowie außerschulische Institutionen in die Organisation und die Gestaltung des Verkehrsinformationstages eingebunden. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Schüler den Verkehrsinformationstag als sehr positiv bewerten und vor allem das vielfältige Angebot und die Betrachtung des Themas aus unterschiedlichen Perspektiven sehr befürworten.

Verkehrsinformationstag am GMBDas Konzept des Verkehrsinformationstages bindet vor allem die Fachschaften Biologie, Chemie und Physik sowie den Schulsanitätsdienst des Gymnasiums am Mosbacher Berg ein. Zudem konnte langfristig eine Kooperation mit der Jugendverkehrsschule Wiesbaden, der Verkehrswacht Wiesbaden, der Hessischen Polizeiakademie, der Landesärztekammer Hessen und dem ADAC erreicht werden. Hierbei sieht das Konzept des Verkehrsinformationstages unter anderem vor, dass die Schüler der Einführungsphase unterschiedliche Stationen mit verschiedenen Schwerpunkten durchlaufen, um so einen umfassenden Einblick in die Gefahren des motorisierten Straßenverkehrs und deren mögliche Folgen zu erhalten. Ein weiterer Schwerpunkt des Verkehrsinformationstages liegt darauf, eigene Verhaltensmöglichkeiten in unterschiedlichen Gefahrenmomenten zu erarbeiten und zu erproben.