Datenschutzerklärung für Onlinedienste des Gymnasiums am Mosbacher Berg

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck wir Daten erheben, speichern oder weiterleiten. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in Bezug auf den Datenschutz nach DSGVO haben.

1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Antina Manig (Schulleiterin)
Mosbacher Straße 57-59, 65187 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 31-2246 oder 31-4227
E-Mail: info@mosbacherberg.de

Datenschutzbeauftragte der Schule:

c/o Dr. Tobias Piniek
Mosbacher Straße 57-59, 65187 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 31-2246 oder 31-4227
E-Mail: datenschutz@mosbacher-berg.de

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben und um unsere Dienste Ihnen nutzergerecht anzubieten. Dabei erfassen wir so wenig Daten wie möglich. Die Erhebung von personenbezogenen Daten ist teilweise Voraussetzung für die Nutzung unserer Dienste.

Von Besuchern unserer Website (Aufrufe über das HTTP(S)-Protokoll) speichern wir im Rahmen der Interessenabwägung  (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) für eine Woche die IP-Adresse zum Nachweis von Straftaten.
Von Nutzern der Websitesuche wird der Zeitpunkt und die IP-Adresse des Nutzers im Rahmen der Interessenabwägung  (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) gespeichert.
Von Nutzern des Kontaktformulars erfassen wir die IP-Adresse, den eingetragen Namen, die E-Mailadresse und personenbezogene Daten. Ist der Betroffene auf unserer Website angemeldet, so wird die Kontaktaufnahme dem Nutzer zugeordnet. Sie willigen bei Nutzung des Formulars gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO ein, dass wir diese personenbezogenen Daten zeitlich unbegrenzt verarbeiten dürfen. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
Für statistische Zwecke und zur Verbesserung unserer Dienste erfassen wir über die Software Matomo auf unserem Server bzw. dem Server unseres Dienstleisters pseudonymisierte Daten, die alleine keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen (z.B. die ersten drei Blöcke der IPv4-Adresse, den Zeitpunkt Ihres Zugriffs, den Browsertyp und das Gerät, welches Sie nutzen).
Treten Fehler beim Abruf der Website auf unserem Server auf, speichern wir im Rahmen der Interessenabwägung  (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) die IP-Adresse des Nutzers der Website, um eventuell Nutzern bei der Fehlerbehebung zu unterstützen.
Sofern Sie sich auf unserer Website registriert haben, willigen sie gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO ein, dass wir die eingegebenen personenbezogenen Daten zunächst zeitlich unbegrenzt verarbeiten dürfen. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, Ihren Zugang müssen wir in diesem Fall löschen. Beim Registrierungs-, An- und Abmeldevorgang  mit Ihrem Zugang wird zu ihren eingegebenen Daten aus Sicherheitsgründen Ihre IP-Adresse und der entsprechende Zeitpunkt für eine begrenzte Zeit gespeichert.

Sofern Sie eine E-Mail an eine uns zugeordnete E-Mailadresse (über das SMTP-Protokoll) senden, wird neben Ihrer E-Mailadresse auch Ihre IP-Adresse, sowie die IP-Adresse weiterer Zwischenserver gespeichert. Enthält eine E-Mail weitere personenbezogene Daten, so werden auch diese gespeichert. Sofern Sie in E-Mails personenbezogenen Daten verarbeiten, setzen wir voraus, dass Sie die entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen hierzu besitzen und speichern die Daten in ihrem Auftrag. E-Mails haben bei unseren Nutzern bzw. Mitarbeitern keine feste Aufbewahrungszeit. Sie willigen daher gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO ein, dass wir diese personenbezogenen Daten zeitlich unbegrenzt verarbeiten dürfen. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Daten in E-Mails in der Regel im Internet unverschlüsselt übermittelt werden und daher die Möglichkeit besteht, dass diese Informationen Unbefugten zur Kenntnis gelangen.
Von Betroffenen, denen wir die Nutzung eines E-Mail Kontos (Nutzung über IMAP/POP3 oder Webmailer) mit einer Adresse innerhalb unserer Domain einräumen, speichern wir weitere Daten. Zum Einen sind dies in den E-Mails eventuell enthalte personenbezogenen Daten. Zum Anderen sind dies Metadaten, die bei Versand, Empfang oder Abruf von E-Mails auftreten. Bei Versand oder Empfang von E-Mails (via SMTP-Protokoll) wird der Zeitpunkt, die E-Mailadresse und die IP-Adressse des Absenders und des Empfänger für eine Woche gespeichert. Bei Abruf von E-Mails über IMAP und POP3 wird der Zeitpunkt des Zugriffs, die E-Mailadresse und die IP-Adresse des Betroffenen für eine Dauer von eine Woche gespeichert. Sofern Sie in E-Mails personenbezogenen Daten verarbeiten, setzen wir voraus, dass Sie die entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen hierzu besitzen und speichern die Daten in ihrem Auftrag. Die Betroffenen willigen gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO ein, dass wir die personenbezogenen Daten im dargestellten Rahmen verarbeiten dürfen.

Von Betroffenen, die unsere Owncloud-Dienste nutzen, setzen wir die Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO voraus. Owncloud speichert einen Benutzernamen, der mit ihren Vor- oder Nachnamen übereinstimmen kann und eine E-Mailadresse. Bei Aktionen, die Sie mit dem Client oder der entsprechenden Website durchführen wird zusätzlich der Zeitpunkt und Ihre IP-Adresse zeitweilig gespeichert. Sofern Sie in Dokumenten personenbezogenen Daten verarbeiten, setzen wir voraus, dass Sie die entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen hierzu besitzen und speichern die Daten in ihrem Auftrag. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, allerdings müssen wir dann den Zugang zu unseren Owncloud-Diensten löschen.

3. Empfänger Ihrer Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist, dies für die Erbringung unserer Dienste notwendig ist (Auftragsdatenverarbeitung) oder Sie eingewilligt haben.

Wir verarbeiten Daten ausschließlich innerhalb der Europäischen Union. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind vor allem unserer Webhoster WeCanWeb, deren Provider und Zahlungsdienstleister, die wir zur Abwicklung unserer Dienste benötigen.

4. Speicherung Ihrer Daten

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für das Angebot des jeweiligen Dienstes erforderlich ist oder es berechtigtes Interesse gibt. Ansonsten richten wir uns nach gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

5. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. In Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis (siehe 2.). In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

6. Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Kategorien: