Austausch mit Bitche

Schüleraustausch FrankreichSeit nunmehr sechs Jahren lebt an unserer Schule der unmittelbare Kontakt mit unserem Nachbarland Frankreich auf: Der einwöchige Schüleraustausch mit Bitche in Lothringen (www.ot-paysdebitche.com) bietet unseren SchülerInnen der Klassen 9 und 10 die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse in „echten“ Situationen zu erproben, sie auszubauen und in die Alltagswelt französischer Jugendlicher einzutauchen!
Dabei machen wir immer wieder erstaunliche Entdeckungen:
„Als wir in Wingen-sur-Moder ankamen und nach Bitche fuhren, dachte ich erst, ‚Oh nein! Nicht irgendein Kaff mitten in den Bergen!’, doch es war sehr schön. Es ist halt etwas anderes als die Großstadt, aber diese Erfahrung muss man auch machen und es ist gar nicht so schlecht, sogar richtig schön. Im Dorf kennt jeder fast jeden.“ (aus dem Erfahrungsbericht der Schülerin Lena Sümenicht).

Jedes zweite Schuljahr (2005/06, 2007/08, 2009/10, geplant: 2011/12) besucht uns eine Gruppe von 15-20 französischen SchülerInnen mit ihren Lehrern, im selben Schuljahr führen wir dann den Gegenbesuch in Frankreich durch. Hier wie dort verbringen die Austauschpaare gemeinsame Zeit in den jeweiligen Gastfamilien, in der Schule, bei selbst organisierten Freizeitaktivitäten sowie bei Ausflügen.

Schüleraustausch: BitcheIn Frankreich standen bisher zum Beispiel folgende Aktivitäten auf dem Plan: Besuch in Straßburg, Besichtigung der Zitadelle von Bitche, Ausflug zum „Klombemachermuseum“ und zum Petroleummuseum, Glasbläserworkshop in einer der berühmten Glasmanufakturen in Meisenthal, Stadtbesichtigung von Haguenau, Führung durch den Parc archéologique bei Bliesbruck-Rheinheim, Begehung eines Bunkers der Maginot-Linie.

Die Tatsache, dass sich die teilnehmenden Jugendlichen der Verquickung der deutsch-französischen Geschichte bewusst werden, welche in der besuchten Region an fast jedem Ort und an der Biographie fast jeder Familie sinnfällig wird, erweitert ihren Blick für geschichtliche und politische Entwicklungen und schult ihre kulturelle Sensibilität:
„Wir haben viel von Bitche und dem Bitcherland gesehen und ich persönlich habe einen sehr guten Einblick in das Land und die Mentalität der Menschen dort bekommen.“ (aus dem Erfahrungsbericht der Schülerin Frieda Gresch).
So ist die Austauschfahrt nach Bitche neben der zwischenmenschlichen und fremdsprachlichen Erfahrung sowie einem kulturellen Schwerpunkt auch davon geprägt, Etappen der bewegten deutsch-französischen Geschichte und sich selbst als Teil einer gemeinsamen politischen Zukunft zu begreifen.

Schüleraustausch: BitcheEin besonderer Vorteil dieses Austausches ist die geographische Nähe zu unserer Partnerschule, dem Lycée Teyssier in Bitche. Schon mehrfach haben unsere SchülerInnen nach der Teilnahme am Austausch den Kontakt zu ihren französischen Austauschpartnerinnen vertieft, indem sie die geringe Distanz zwischen den Partnerorten und die gute Freundschaftsbasis, die sich während der Austauschzeit entwickelt hat, genutzt haben, um eigeninitiativ Besuche in den Partnerfamilien durchzuführen.

Informationen zur Anmeldung und zum Bewerbungsverfahren sind zu gegebener Zeit über die Homepage abrufbar und werden per Aushang am Vertretungsplan angekündigt.

Anhänge: