Ein Sommer im Therapiezentrum?

Buchtipp: Mein Sommer auf dem Mond 

Wie könnte man den Sommer besser ausklingen lassen, als mit einem guten Buch? Hier möchte ich euch also "Mein Sommer auf dem Mond" von Adriana Popescu vorstellen. 

Ein Sommer im Therapiezentrum? Fritzi, Bastian, Tim und Sarah könnten sich weitaus besseres für ihre Ferien vorstellen. Doch schon bald werden sie gemeinsam auf die Probe gestellt und ein echtes Team! 

Die 16-Jährige Fritzi leidet unter Panikattacken und wird deswegen von ihren Eltern in das psychiatrische Zentrum "Sonnenhof" auf Rügen geschickt. Dabei hat sie so was von gar keine Lust ihre Ferien mit lauter Freaks zu verbringen! Als sie dann noch ihr Handy abgeben muss, verliert sie jegliche Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer. Doch dann trifft sie auf Bastian, welcher sich mit ihr auf der gleichen Etage befindet und ihre vorlauten Sprüche erstaunlich gut pariert. Zusammen mit ihrer stillen Zimmergenössin Sarah und dem gutaussehenden Tim heißen sie nun "Die Astronauten" und werden vor allem durch ihre Segelabenteuer bald ein richtig gutes Team. Dann beginnt aber auch schon das Rätselraten: warum sind die anderen hier? Warum ist Bastian oft so lustig-offen und dann wieder total abweisend? Was hat Sarah so still werden lassen und was Tim so aggressiv? 

"Mein Sommer auf dem Mond" ist meiner Meinung nach die perfekte Sommerlektüre und nahezu für jedes Alter geeignet. Sie ist nämlich ziemlich tiefgängig und behandelt ernste Themen, doch dennoch humorvoll und locker geschrieben. Zusätzlich wird nicht nur aus Fritzis Perspektive erzählt, in jedem zweiten Kapitel erfährt man auch von Bastians Problemen und Gedanken. Es handelt sich hier also um ein vielseitiges Buch, sowohl für Jungen als auch Mädchen. 

Kategorien: