"Kuriose Klangskulpturen"

Zur Abwechslung und zur Aufmunterung sollte es mal etwas anderes sein….

Kuriose KlangskulpturenKuriose Klangskulpturen gestaltete die Klasse 5b im Musikunterricht mit Frau Rübsam. Nachdem die Klasse den Unterschied zwischen Ton und Geräusch anhand diverser Alltagsgegenstände und Instrumente kennengelernt und ausprobiert hatten, arbeiteten die Schüler emsig in Kleingruppen an ihren Klangskulpturen. Die Schüler*innen brachten viele unterschiedliche Gegenstände von zu Hause mit (z.B. Töpfe, Rührlöffel, Flaschen, Gläser, Gummis, Rohre, Naturmaterialien) und plünderten den ein oder anderen Küchenschrank (z.B. Linsen, Reis als Füllmaterial). Dann wurde experimentiert, konstruiert, geklebt, gesägt, gebaut und verziert.

 

Im Anschluss führten die einzelnen Gruppen ihre Klangskulptur vor und erklärten bautechnische Details und klangliche Besonderheiten. Die Möglichkeiten der Klangerzeugung wurden genauso vorgestellt wie die baulichen Schwierigkeiten, die sich teilweise ergaben. Einige Gruppen boten sogar eine kleine musikalische Aufführung, in der sie die unterschiedlichen Klangfacetten vorstellten oder einen rhythmischen Groove vorführten.

Kategorien: