Musik trifft Technik

Schlagzeugaufnahme im Tonstudio

Tonstudio-Aufnahmen 2018Am Freitag, den 13.04.18 hatten wir im Tonstudio einen Schlagzeuger Namens Alexander zu Besuch, um mit ihm ein paar Aufnahmen zu machen. Zuerst haben wir uns das Schlagzeug aus D21 besorgt und es im Tonstudio aufgebaut. Eine Woche davor hatten wir uns einen Ablaufplan erstellt, in dem steht, welches Mikrofon an welchem Kanal angeschlossen werden muss, damit man bei insgesamt 8 Mikrofonen nicht durcheinander kommt.

Dabei muss man zwischen zwei Mikrofontypen unterscheiden: ein Kondensatormikrofon (leise, sanfte Klänge) und ein Tauchspulenmikrofon (laute, harte Klänge). Dann haben wir die einzelnen Mikrofontypen verkabelt und auf die entsprechenden Teile des Schlagzeuges gerichtet. Als nächstes haben wir uns zusammen an den Computer gesetzt, der mit dem Mischpult verbunden ist, und haben die einzelnen Tonspuren beschriftet und jeweils einem Mikrofon zugeordnet. Danach haben wir die Mikrofone geprüft, indem jemand gegen jeweils ein Mikrofon klopfte und die anderen beobachteten, ob ein Signal am Mischpult ankommt.

Wenn dies nicht der Fall ist, muss man gegebenenfalls das Kabel austauschen. Kurz darauf kam dann auch schon der Schlagzeuger Alexander und hat angefangen das Schlagzeug zu stimmen. Nachdem er mit dem Stimmen fertig war, spielte er sich ein. Währenddessen stellten wir schon mal die Empfindlichkeit jedes einzelnen Mikrofons ein, damit es nicht übersteuert. Danach haben wir Kopfhörer an das Mischpult angeschlossen, damit Alexander den Takt bzw. das Metronom und sich selbst besser hören kann und wir auch gleichzeitig mit ihm kommunizieren können, wenn es Probleme gibt.

Bevor wir dann richtig loslegen konnten, haben wir erst einmal ein paar Testaufnahmen gemacht, um zu schauen, wie sich alle Teile des Schlagzeuges im Ganzen anhören, um dann eventuell noch einige Mikrofoneinstellungen zu verändern. Nachdem wir ein paar Testaufnahmen gemacht hatten, ging es dann an die richtige Aufnahme. Diese verlief ganz ohne Probleme, sodass wir nach zwei Durchgängen alles erfolgreich aufgenommen hatten. Wir haben Alexander natürlich selbst nochmal gefragt, ob er mit seiner Aufnahme zufrieden ist. Dann verabschiedete sich Alexander auch schon und wir bauten alles wieder ab, stellten das Schlagzeug zurück und damit war unsere Arbeit im Tonstudio erledigt.

Bei Interesse am Tonstudio kannst du dich gerne bei Frau Simler melden!

Kategorien: