Der Vater der bewegten Pause

Ein Interview mit Herrn Dürr

Interview mit Herrn DürrWir, die Redaktion des Mosbacher Megaphon [MM], haben Herrn Dürr interviewt, um mehr über unsere Bewegte Pause zu erfahren. 

Was sagen Sie zu der bewegten Pause jeden ersten Samstag im Monat ?    

Ich find das gut. Eltern sollten für ihre Kinder beim Thema Sport ein Vorbild sein!

Wann sind Sie auf die Idee für die bewegte Pause gekommen ?

Es hat angefangen 2001 mit einem Einkaufswagen mit wenigen Geräten!  Erst kam ich fast jeden Tag mit dem Einkaufswagen auf den Schulhof und später holten die Kinder ihn sich selbst!

Wie finanzieren Sie die ganzen Geräte ?  

Wir machen Sponsorenläufe und manchmal werden auch Geräte gestiftet!

Was können Sie denn selber fahren?

Ich kann fast alles fahren außer Skateboard und das Ultimate  (das ist ein Einrad ohne Sattel ).

 

INFORMATIONEN ZUR BEWEGTEN PAUSE

Jeden ersten Samstag im Monat von 14:00 - 17:00  ist die bewegte Pause offen für Freunde und Familien. Herr Dürr sucht auch Großeltern, die gerne schrauben und reparieren! 
ACHTUNG 7,8 und 9 Klässler: Herr Dürr braucht immer wieder Helfer, die nach der bewegten Pause kontrollieren und aufräumen!!! 

 

An alle Kinder, die gerne in der bewegten Pause sind. Wenn ihr seht oder bemerkt, dass ein Gerät kaputt ist, sagt es bitte Herrn Dürr oder den Lehren, die bei der Bewegten Pause Aufsicht haben!!!

2016 wird auf dem kleinen Schulhof im Rahmen des Projekts Schulhofgestaltung eine neue Tischtennisplatte gebaut und vor dem A-Bau werden andere neue Geräte aufgestellt! 

Wir möchten Herrn Dürr, den "Vater unserer bewegten Pause" ganz herzlich danken für seinen bewegten Einsatz :-)                                                                                                                                                                                                                                             

 

Kategorien: