"Die Schule war häufiger dicht als wir"

​Verabschiedung der Abiturient*innen 2021

Abifeier 2021Am Donnerstag, den 1. Juli 2021, wurde unser diesjähriger Abiturjahrgang - bestehend aus 104 Abiturient*innen - in der Aula unserer Schule feierlich verabschiedet. Für die musikalische Gestaltung sorgten Herr Weidt und Herr Wangen mit ihren Interpretationen der Songs "Ein anderer Sommer" (Silbermond) & "Castle on a hill" (Ed Sheeran). Die Schulleiterin, Frau Manig, begrüßte und beglückwünschte die Abiturient*innen und ihre Eltern zum bestandenen Abitur gleich drei Mal.

Aufgrund der verschärften Hygienebedingungen fand die feierliche Zeugnisvergabe bereits zum zweiten Mal in Folge als "Trilogie" statt, also in drei Teilveranstaltungen aufgeteilt. 


Abifeier 2021Frau Manig ging in ihrer Ansprache auf das diesjährige Abimotto: "Die Schule war häufiger dicht als wir" ein. Hierbei verdeutlichte die Schulleiterin, dass dem Abiturjahrgang - trotz der vorübergehenden Schulschließungen am 13. März 2020 - die Rückkehr an die Schule relativ bald wieder ermöglicht wurde und ab der Q3 sogar durchgängig Präsenzunterricht erteilt wurde. Allerdings erlebte dieser Abijahrgang durchaus "Geschichte am eigenen Leib" und durchlief als bisher einziger Jahrgang die Q-Phase fast vollständig unter Pandemiebedingungen. Mit Blick auf die Schulzeit sei Corona für diesen Jahrgang sicher vor allem ein "Spaßverderber" gewesen: u.a. keine Studienfahrten, keine Abiparty, keine Stufentreffen, kein Abiball, kein "Dicht-Sein" im Sinne von 'gemeinsamen ausgelassenen Feiern' etc. Auch wenn sich in diesem Zusammenhang kein wirkliches Stufengefühl entwickelt habe, sei die ausgelassene Gestaltung der Mottowoche und des letzten Schultags umso erfreulicher gewesen, so dass der Ausspruch einer hessischen Abiturientin: "Nichts passiert, jedoch so viel" auch für unsere Abiturient*innen zutreffe.

 

Abifeier 2021Frau Manig würdigte, dass es diesem Jahrgang "mit besonderen Fähigkeiten, von großer Hartnäckigkeit und großem Bildungswillen" in bewundernswerter Weise gelungen sei, sich nicht verunsichern zu lassen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Der Abiturdurchschnitt beträgt in diesem Jahr 2,35 und ist damit besser als in den Jahren zuvor. Nicht zuletzt deswegen sei es der Schulgemeinde ein großes Bedürfnis, den heutigen Abend  zu feiern, in der vom Förderverein liebevoll geschmückten Aula. Der "Mosbacher Berg Preis" ging in diesem Jahr an Florian König, der sich zuverlässig und vorbildlich im Sinne unserer Leitgedanken in die Schulgemeinde eingebracht hat.


Großartige Leistungen mit einem Abiturdurchschnitt von 1,0 haben in diesem Jahr erstmalig 5 Schülerinnen erbracht: Johanna Büttner, Tessa Käckenhoff, Lena Korte, Leah Langhelm, Natalia Roth. Es konnten des Weiteren mehrere Schüler*innen von ihren TutorInnen als "Preisträger/innen für hervorragende Leistungen in Mathematik und den Naturwissenschaften  sowie in Deutsch ausgezeichnet werden:

Biologie
  • Tessa Käckenhoff
  • Nora Gassenhuber
  • Svea Martin
Chemie
  • Tessa Käckenhoff
  • Leah Langhelm
  • Natalia Roth
Deutsch
  • Lea Langhelm
Mathematik
  • Alexander Neerakkal
  • Thea Grubert
Physik
  • Gabriel Giessmann
  • Tobias Lambrich

 


Abifeier 2021Für den Jahrgang sprachen Lena Korte und Florian König, bevor Frau Cassier, die als Studienleiterin auch in diesem Jahr wieder die Hauptverantwortung für die AbiturientInnen trug, zur Zeugnisvergabe überleitete.

 

Dank gilt dem engagierten Förderverein, der für den gelungenen festlichen und geselligen Rahmen sorgte. Wir hoffen, dass die Schulgemeinde des GMB unseren Abiturient*innen das Schulmotto  "Gemeinsam mehr bewegen" als Leitfaden mit auf den weiteren Lebensweg geben konnte.


Wir wünschen dem Abiturjahrgang 2021 alles Gute für die Zukunft und freuen uns, Euch als Ehemalige / Alumni an unserer Schule wiedersehen zu dürfen.

Kategorien: