"Wir entern den Rhein!"

Forscherfahrt der Klasse 5b nach Speyer

Forscherfahrt der Klasse 5b nach Speyer 2022Die Forscherfahrt von 27.-29.04.2022 der Klasse 5b nach Speyer war eine der ersten Klassenfahrten nach der Corona-bedingten Zwangspause. Bei herrlichem Wetter und bester Laune lernten sich die Schülerinnen und Schüler besser kennen, erkundeten das Technik-Museum und stärkten Teamgeist und Zusammenhalt bei kooperativen Spielen und einem grandiosen Floßbau-Projekt.



Hier der Erlebnisbericht zweier Schüler:


Tag 1:
Am Tag der Anreise standen wir um 9:15 Uhr am Bahnhof und warteten auf den Zug nach Mainz. Dort stiegen wir in den Zug nach Speyer um. Als wir nach einer Stunde Fahrt in Speyer ankamen, mussten wir noch eine halbe Stunde laufen. Als wir angekommen waren, legten wir unser Gepäck in einen Raum, der danach abgeschlossen wurde.
Nachdem das geschehen war, gingen wir in das Technik-Museum Speyer. Dort gab es viele große Flugzeuge, Autos und vieles andere. Am Ende waren wir in einem riesigen IMAX-Kino.
Nachdem wir wieder in der Jugendherberge angekommen waren, aßen wir etwas und bezogen unsere Betten.

Tag 2:
Nach einer erholsamen Nacht gingen wir um 7:45 Uhr zum Frühstück. Es gab Brötchen mit einem beliebigen Aufstrich. Während des Frühstücks wurden die Pläne für den Tag vorgestellt.
Als dies geschehen war ging es auch schon los. Wir liefen zum Floßbau. Als wir dort waren, wurden wir freundlich empfangen. Nach langer und anstrengender Bauabeit an den Flößen waren wir endlich fertig und durften auf's Wasser. Mit den Flößen machten wir ein kleines Rennen. Nach dem Rennen sollten wir die Flöße wieder abbauen. Danach gingen wir zurück in die Jugendherberge und aßen zu Abend. Nach dem Abendessen machten wir noch eine schöne Nachtwanderung zum Dom.

Tag 3:
Am Tag der Abreise mussten wir alle früh aufstehen, weil wir unsere Koffer packen und die Betten abziehen mussten. Nachdem wir das gemacht hatten, haben wir uns vor der Jugendherberge getroffen und sind von da aus zum Dom gelaufen. Wir stellten dort unser Gepäck ab und starteten mit der Stadtrallye. Jede Gruppe bekam ein Blatt, auf dem viele Fragen im und rund um den Dom zu beantworten waren. Nach der Rallye bekam jeder eine Caprisonne und eine Brezel. Dann sind wir eine Stunde lang (Anmerkung: 1,2 km) zum Bahnhof gelaufen. Die Zugfahrt war sehr entspannt und erholsam - nach dieser wilden Klassenfahrt. Viele Kinder spielten Karten oder andere Spiele. Als wir nun nach einer langen Zugfahrt endlich angekommen waren, empfingen uns auch unsere Eltern.

Kategorien: