Die SR Sitzung: Reorganisiert

Schülerratssitzung am GMB

Schülerratssitzung: März 2018Die Schülerratssitzungen an unserer Schule sind wohl die größten Ereignisse zum Austausch der Schüler. Auch dieses mal versammelten sich die Klassen-/Jahrgangssprecher/innen aller
Jahrgänge, um über wichtige Geschehnisse der letzten Monate zu sprechen und über zukünftige Schritte Absprache zu halten. Dieses mal sind diese Absprachen aber anders von statten gegangen, als sie es jemals zuvor waren.

Schulsprecher Robin S. Balzereit legte großen Wert auf einen bundestagsähnlichen Aufbau der Sitzordnung, um für ein größeres demokratisches Bewusstsein unter den Schülern zu sorgen. Weitere Änderungen bei der Umsetzung der Ratssitzung waren die audiovisuellen Präsentationsmethoden der SV und der Medienscouts. Letztere hielten einen Vortrag um sich jüngeren Schülern vorzustellen, wie sie zu erreichen sind und über Ihre Arbeit zur Aufklärung über moderne Medien.

Die Schülervertretung stellte unter anderem die vorläufigen Ergebnisse ihrer alle Klassen umfassende Umfrage vor. Die große Mehrheit der Schüler hält einen Onlinevertretungsplan für sehr wichtig und findet einen -nur freiwilligen - SV- Beitrag (in Höhe von einem Euro) zur leichteren Finanzierung von Projekten der SV für lohnenswert. Dem von der SV vorgestellte Reformpaket, dass eine 10% Mindeststimmenanzahl beinhaltet, wurde vom Rat zugestimmt.

Vorschläge von diesem waren außerdem ein kürzerer Abstand zwischen Kandidatenvorstellung und Wahlen, so wie eine multimediale Vorstellung der Kandidaten. Weitere Vorschläge der SV, die vom Rat bejaht wurden, sind die Ernennung eines Beauftragten für Hygiene und Gesundheit unter dem Kollegium und die Designs der Arbeitsgruppe Schulverschönerung. Die Schüler drückten auch ihre derzeitige Unzufriedenheit zur Situation der Fahrradnutzung an der Schule aus.

Sie wünschten sich mehr Fahrradständer und Ständer für die Sicherung von Rollern. Weitere benannten Mängel seien die zu hohe Papierverschwendung, man solle bewusster mit dem Papier umgehen, für das die Schüler jedes Jahr Geld zahlen. Zuletzt wurde das Problem mit den Aufsichten für die Safari-Lounge besprochen, bei denen es zurzeit einen Mangel an Freiwilligen gibt. Schüler, die Interesse hätten sich für eine Pause zur Aufsicht bereit zustellen, können sich bei der SV persöhnlich oder über den Briefkasten neben Raum B120 melden.

Milkiyas Belete (SV-Mitglied)