Direkt zum Inhalt

"Unbequem aus Überzeugung"

Pater Elmar Busse zu Gast am GMB

Schönstatt-Pater Elmar Busse zu Gast am GMB

Image
Zeitzeugengespräch mit Pater Busse
Am Freitag, 21.10.2022, kam Pater Elmar Busse als Zeitzeuge ans GMB. Pater Busse berichtete von seinen Erlebnissen als gläubiger Katholik in der DDR-Diktatur. Dabei verdeutlichte der in Thüringen aufgewachsene Pater den Oberstufen-Schüler*innen, dass es insbesondere die 'freien Gedanken' waren, die den Herrschern Angst machten. Aktionen wie der Austausch von verbotenen (theologischen) Bücherpaketen auf der Transitstrecke bei Tempo 80 auf der Autobahn stellte er als Triumph gegen die Stasi-Kontrolle dar.

Als aktives Kirchenmitglied war Pater Busse ein Fremdkörper im DDR-System, das den Menschen nicht als 'Person', sondern als 'Ensemble der gesellschaftlichen Umstände' betrachtete. Dass gelebter Widerstand und Glaube auch eine durchaus schlagfertig-gewitzte Komponente haben konnte, verdeutlichte er anhand folgenden Dialogs eines Freundes aus der Gemeinde mit einem DDR-Mitbürger:

"Wie, Du bist katholisch, Du bist doch ganz normal!" - "Wie, Du bist nicht katholisch, Du bist doch ganz normal!"

Widerstand in der DDR bedeutete Rückgrat zu zeigen im alltäglichen Leben: "Wer Rückgrat zeigt, hat einen Wirbel nach dem anderen!" Wir danken Pater Busse für seinen Besuch am GMB und seine aufschlussreichen Einblicke in ein System, in dem Freiheit "kein Thema" war. Herzlicher Dank gilt auch Frau Hanßmann, die das Zeitzeugengespräch initiierte und organisierte!

Geschrieben von:
Rüdiger Jarzina
Geschrieben am:
Kategorien:
Geschichte Projekte & Veranstaltungen
Image
Zeitzeugengespräch mit Pater Busse
Image
Zeitzeugengespräch mit Pater Busse
Image
Zeitzeugengespräch mit Pater Busse